Manipulierte Berichterstattung über Egoshooter

Ein 21-jähriger Frankfurter namens Matthias Dittmayer hat sich neulich mal die Mühe gemacht, Aussagen von 4 Fernsehmagazinen über Killerspiele mit den benutzen Quellen zu vergleichen und im allgemeinen den Wahrheitsgehalt von Spielbeschreibungen zu überprüfen. Anscheinend gibt nicht nicht nur eine fundamentale Unkenntnis über das Thema, das der Gegenstand der Berichterstattung ist, es scheit im deutschen Fernsehen auch normal zu sein, zusätzlich gedrehtes Material einzuschneiden, um Zuschauer zu manipulieren. Interressant. Findet auch Spreeeblick. Bei jetzt. gibt es ein Interview mit Dittmayer .



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s