I [heart] Will Oldham.

Sein dem ich damals Anfang der 90ger Jahre das erste Album von Will Oldham gehört habe (There is no-one that will take care of you, glaube ich), bin ich, man kann es wohl so sagen – ziemlicher Fan. Bei seinem immensen output in ständig anderen Inkarnation ist nicht immer alles so richtig klasse, aber zum einen eben immer noch genug, und zum anderen geht es bei ihm m.E. auch zu einem grossen Teil um den Prozess und das anbinden an andere kreative Konzepte, bei dem ich ihn einfach auch nur gerne zuhöre.

Das hat vor kurzem mal wieder so befremdlich wie exzellent funktioniert, als Oldham in einem alternativ-Video für eine Kanye-West-Single mitgespielt hat (irgendwo habe ich gelesen, dass die Idee dazu auch von Oldham kam, würde jedenfalls passen):

Vor ca. 2 Jahren gab es auch ein klasse Interview mit ihm, das ich hier mal nur verlinke. Jedenfalls sehr empfehlenswert (auch der Interviewer, übrigens).



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s