Wer heute arm ist wird es lange bleiben.

Wow. Ariadne von Schirach bemühte sich eben in der NDR Talk Show mit Leibeskräften, das arrogante Töchterlein reicher Eltern zu geben. Sie hat sogar „postmodern“ gesagt. Frank Zander bemerkte zu der Frage, warum das in Berlin spielen musste, das sie in ihrem Buch einen sehr elitären und bevorzugten Ausschnitt der Realität wiedergeben würde und er die Stadt auch von der anderen Seite kenne, die nicht so schön und reich ist und wo es für die Fragen ihres Buches kein Interesse und auch keine Zeit geben würde. Darauf wusste AvS nur zu entgegen, dass sie auch Freunde hätte, die von Hartz 4 lebten.

Darauf reduziert sich bei solchen Menschen immer alles. Als ob es nur um die Kohle ginge und nicht um die ganzen Leben dahinter, die niemals die Chancen hatten, sich ihres Potentials bewusst zu werden, und sei es auch nur durch 16 Semester Kunstgeschichte. Die Frage, wer hier wirklich arm ist, muss wohl am Ende jeder für sich selber beantworten.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s