Kirche und EC – ein polemischer Spass.

Als ich mir heute morgen das übliche Rumgekeife des Blogwarts Don Alphonso durchlas dachte ich, dass das Verhältnis von Print und Blog vielleicht ähnlich ist wie von manchen Kirchen zu Emerging Church:

(Das ist hier nur ein kleiner, polemischer Spass mit gewissem Wahrheitsgehalt. Ich halte Kirchen nicht für obsolet und identifiziere mich nicht völlig mit der EC.)

„Eure Besucherzahlen kacken ab, die jungen Menschen laufen Euch davon und die alten sterben, seit Jahren seid ihr im Niedergang, und alles, was Euren Leitern einfällt, ist die Veranstaltung von irgendwelchem „Jugend“-zeug, weil die jungen Leute das ja gerne machen. Ihr habt längst den Kampf um das Reich Gottes aufgegeben, unter den Religionen seid Ihr nur noch kleine Nummern unter irgendwelchen Drittverwertern und niveaulosen Zusammenrottungen. Die Kirchen waren bis vor 150 Jahren unangefochtene Religionsführer, heute passen Prostestanten, Katholiken, und Freikirchen locker unter den Fussabstreifer von spirituellen Selbsterfahrern. Im einzigen Glaubensmarkt seid Ihr plötzlich ein Nichts voller greinender Bedenkenträger, zumindest die Protestanten haben in der Moderne jeden Scheiss mitgemacht und jetzt kaufen sie wieder jeden Rettungsring, den ihnen irgendwelche selbsternannten Modernisierer hinhalten, und Eure eigene Kernkompetenz der Glaubensvermittlung geht Euch am Arsch vorbei, Hauptsache ihr habt diese tollen Jugendgottesdienste.

Was früher mal Eure Basis war, mutige Pastoren und Kenner der Religion, sind heute selbstzufriedene Prediger und gelangweilte Statthalter. Der Nachwuchs hat keine Bindung mehr an Euch, und wird auch keine Bindung an Euch mehr bekommen. Die haben sich vertschüsst zu irgendeiner Internetbespassung, Youtube, Youporn, Myspace, wo sie für Euch und Eure Bibelabfütterung unerreichbar sind und bleiben.

Ihr haltet das vielleicht für den Gully, und ihr habt Recht: Das ist unterirdisch. Da kommt keiner von Euren bisherigen Glaubensproduzenten mehr nach. Uber diesem riesigen Morast da unten mit seinen Sekten, Xenus und der totalen Leckt-Mich-Haltung gegenüber Euch alten Talaren, über all dem könnten die Christen eventuell eine Sache hervorgebringen, die manche Leute vielleicht davon abhält, Jesus komplett zu vergessen. Die Emerging Church. Dieser Diskurs ist eine Rückhaltlinie auf einem Territorium, das Ihr mit Eurer Gutsherren Attitüde nie beachtet habt. Ihr rümpft vielleicht die Nase, weil sie sich nicht an eure Tradition halten und kontrollierbar sind, aber auf dem Feld des Reiches Gottes und des Glaubens, die noch so halbwegs mit der Euren vergleichbar sind, sind sie alles, was da ist. Ansonsten ist um Euch herum das Glaubensdebakel, das Ihr selbst mit angerichtet habt.

Es wird wachsen. Vielleicht gibt es einen Zusammenhang zwischen deren Aufstieg und Eurem Niedergang. Ich weiss nicht, ob EC eine Mode ist. Aber Kirchen sind die Fetzen einer 2000 Jahre alten Kleiderordnung, die längst fadenscheinig ist und nie gewaschen wurde. Eine Kleiderordnung, von der die meisten Christen nicht mal wissen, dass es sie gibt. Sie merken nur, dass Euer Angebot von der selbstgerechten Lethargie über ständige Urteilen über andere Christen bis zum Verwalten von Pfründen stinkt.

Ich bin kein Hellseher und kein Scharlatan, und vielleicht stimmt es, und EC ist nur eine Modeerscheinung. Aber an Eurer Stelle würde ich auf die Knie gehen und zu Gott beten, dass es das nicht ist. Denn wenn das nur eine Mode ist, was wird dann erst mit Euch sein?“

(Der Originaltext steht hier)



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s