Von da habe ich mir mal ein Stöchen geklaut, das nicht an mich gerichtet war, zu dem ich aber trotzdem Lust hatte. Auf shuffle stand mein iPod.

IF YOUR LIFE WAS A MOVIE, WHAT WOULD THE SOUNDTRACK BE?
1. Open your library (iTunes, Winamp, Media Player, iPod, etc)
2. Put it on shuffle
3. Press play
4. For every scene, type the song that’s playing
5. When you go to a new scene, press the next button
6. Don’t lie and try to pretend you’re cool – first songs only

Opening Credits:
Ain‘ nothing going to come up today – The Del McCoury Band
(Höhöhö…)

Waking Up:
Wohnung – Kollossale Jugend
(Danach bin ich sicher wach… Schmück die Wohnung!)

First Day at School:
Vito’s Ordination Song – Sufjan Stevens
(So sentimental bin ich in dieser Hinsicht nicht.)

Falling in Love:
Blue moon of Kentucky – Bill Monroe
(uhh, what?)

Fight Song:
Sieh nie nach vorn – Fehlfarben
(Doch, passt eigentlich… perfekt.)

Breaking Up:
Demo track – Steve Westfield & The Slow Band
Melancholisch, mit vielen Bläsern… Vermisse den Wut-Faktor. Zu schlapp.)

Prom:
Turned to loud – Super 700
(Hmm… Ich hab dort mit meiner Band damals Jazzrock gespielt. Hier vielleicht doch noch in Spurenelementen vorhanden.)

Life is Good:
Hey hey, my my (Out of the blue) – Neil Young
(Uhh… WHAT?)

Mental Breakdown:
I changed my mind – Billy Joe Shaver
(Mnja, der Song hat schon leicht manisches…)

Driving:
What do we do now? – John Hiatt
(Hiatt ist immer gut zum Fahren. Vor allem, wenn man keinen Führerschein hat.)

Flashback:
Blue Love (in my heart) – Hank Williams
(Tja…)

Getting Back Together:
Fire & Water – Buddy Miller
(Perfekt.)

Wedding:
Der blaue Himmel – Erdmöbel
(Total danaben, aber ich will eh nicht heiraten.)

Paying the Dues:
Half as much – Hank Williams
(Uhh, what?)

The Night Before The War:
Bible Silver Corner – Rodan
(Sehr gut. Best selection so far.)

Final Battle:
Ain’t giving up nothing – Al King
(Naja, Northern Soul würde ich zu der Gelegenheit nun nicht gerade hören…)

Moment of Triumph:
Lob der Kybernetik – FSK
(Bruhahahaha… In der Tat, ein Triumph)

Death Scene:
Erie Canal – Bruce Springsteen
(kann man machen.)

Funeral Song:
Blue Sides (to every story) – Okra All Stars
(Passt natürlich, würde ich aber trotzdem niemals nehmen.)

End Credits:
Waiting on something good – The Wrights
(Warten, obwohl doch nichts passiert – den Optimismus kann ich nur selten aufbringen.)



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s